UTE WAGNER-OSWALD

Foto Ute Wagner-OswaldAutorin, Regisseurin, Produzentin - lebt in München

Aufgewachsen im Schwarzwald, Studium der Germanistik, Theater- und Zeitungswissenschaft in Zürich und München, Volontariate bei Südwestfunk / Baden-Baden und Bayerischem Rundfunk.

Seit 1970 kontinuierliche Mitarbeit als freie Dokumentarfilmerin, zunächst beim Bayerischem Rundfunk, später bei ZDF, NDR und WDR. Regelmäßige Dokumentationen für die Sendereihen „Kinder-Kinder"(ZDF), „Kontakte"(ZDF), „Lebenswege"(NDR), „Deutscher Alltag"(WDR), „Montagsreportage"(WDR), „Menschen hautnah"(WDR) und „Lebensformen"(Sat 1), sowie vielen Einzelsendungen. Über 70 Porträts und lange Dokumentationen mit pädagogischen, psychologischen, sozialpolitischen und ökologischen Themenstellungen. Leitet seit 1985 eine eigene Filmproduktion. In den letzten 10 Jahren verstärktes Engagement in der 3, Welt, es entstanden längere Dokumentationen in Namibia, Bolivien, Peru und Nepal. 2005 Zusatzausbildung als Friedensfachkraft. Daraus resultierend 2 jährige Lehrtätigkeit am staatlichen Fernsehen in Kabul.

 

Auszeichnungen:

1999: Grimme Preis /  1. Preis TOURA D´OR 98 / BLM-Lokalfernsehpreis „BLM Telly "

2001: Nominierung Juliane-Bartels-Preis

 

Eine Auswahl der letzten Produktionen:

2005: Mein Vater - ein Spion, 45 Minuten, WDR

2004: Tanja - Mutter im Rollstuhl, 45 Minuten, WDR

2003: Mit dem Willen Wunder schaffen, 45 Minuten, ARD

2002: Feuertanz im Münsterland, 45 Minuten, WDR

2001: Wenn die Seele nicht satt wird. Die verschwiegene Sucht, 60 Minuten, ARD

2000: Wunschkinder - um welchen Preis?, 45 Minuten, ARD

1999: Korn und Kohle - 100 Jahre Leben auf dem Land, 60 Minuten, WDR

1999: Zecken, Glatzen und eine Lehrerin (Rechtsextreme Jugendliche in Brandenburg), 45 Minuten, WDR

1998: Kindermütter, 30 Minuten, Sat 1

1997: Der Mann, der mit den Indianern lebt, 60 Minuten, WDR

1997: Amantani - Insel der Sterne, 30 Minuten, WDR

1996: Wenn´s klappt - ein neues Leben, 45 Minuten, WDR

1995: Die Zaires und die Voigts, 60 Minuten, WDR

1994: Widerstand ein Leben lang, 45 Minuten, WDR / arte