DAN PAGIS

wurde 1930 in Radautz, im damals rumänischen Teil der Bukowina, geboren und wuchs deutschsprachig auf.

1946 konnte er nach Palästina einwandern. Er lernte Hebräisch, studierte und lehrte in Jerusalem, aber auch u.a. in Harvard und Berkeley als Professor für mittelalterliche hebräische Dichtung.

1986 starb er in Jerusalem.

Dan Pagis gehört zu den bedeutendsten israelischen Lyrikern.