NICOLAUS BRASS

Foto Nikolaus Brass1949 in Lindau am Bodensee geboren

Schüler von Peter Kiesewetter, Michael Beyer und Helmut Lachenmann. Medizinische Ausbildung. Daneben intensive Auseinandersetzung mit Musik.

1980-1986: regelmäßige Teilnahme an den Darmstädter Ferienkursen

Zusammentreffen mit Morton Feldman

1981: Einladung zum Gaudeamus-Musikfestival

1981: Preisträger im Jürgen-Ponto-Kompositionswettbewerb

Einladungen zum Komponistenseminar in Boswil, Donaueschinger Musiktagen, den Wittener Tagen für Kammermusik und zum éclat-Festival für neue Musik in Stuttgart

1999: Förderpreis Musik der Landeshauptstadt München

1999 machte Brass mit Void von sich reden, einer Komposition, in der er sich mit der Leere des damals leerstehenden jüdischen Museums in Berlin auseinandersetzte.

Dieses Werk fand seine Fortsetzung in Void II , das 2006 beim Ultraschall-Festival in Berlin uraufgeführt wurde.

Seit mehreren Jahren arbeitet Bras an dem Musiktheater-Komplex Die Abdankung.

2009: Musikpreis der Landeshauptstadt München

Im KUNSTRAUM SCHWIFTING wurden Werke für Kontrabass (Frank Reinecke), Bratsche (Klaus-Peter Werani) und Akkordeon (Kai Wangler) aufgeführt.

2017: Uraufführung der Strophe für Viola solo,  Interpret: Klaus-Peter Werani