CLAUS STRIGEL

 

1955 in München geboren.

Schon mit 11 Jahren begeisterter Jung-Filmer auf Super 8.

Zwischen dem 11. und 18. Lebensjahr entstanden  Experimental-u. Kurzspielfilme

u.a. >Umsonst<, >da capo al fine<, >Desaster<

Nach dem Abitur Studium der Psychologie, Pädagogik und Philosophie.

1976 Gründung der DENKMAL-Film zusammen mit Bertram Verhaag.

Es entstehen zahlreiche Dokumentarfilme.

2007 dreht Claus Strigel den Film >Mond, Sonne, Blume, Spiel< über die persische

Dichterin Forugh Farrochsad und Hossein Mansouri.

2010 wird der Film im KUNSTRAUM SCHWIFTING im Rahmen einer Lyrikveranstaltung

zu Ehren Forugh Farrochsad gezeigt.